Der Prozess

Als Neurologe, Psychiater oder Psychotherapeut haben Sie die Möglichkeit, nach einem Eingangsassessment
die geeigneten Patienten in das Projekt NPPV einzuschreiben (inkl. standardisierter Dokumentation).

Damit übernehmen Sie als Bezugsarzt / -psychotherapeut die Koordination der abgestuften Behandlung
in Zusammenarbeit mit weiteren Leistungserbringern.

Gesteuerte Stepped-Care-Versorgung

Der Bezugsarzt / -psychotherapeut plant und steuert die Behandlungsschritte. Dafür stehen im Sinne eines Stepped-Care-Ansatzes diversifizierte Therapiemodule zur Verfügung, die sich aus den aktuellen Leitlinien der jeweiligen Indikation ergeben.

Darüber hinaus werden weitere Behandlungsmodule etabliert (verschiedene Gruppenbehandlungsangebote oder Online-Selbsthilfe), auf die der Arzt / Psychotherapeut niedrigschwellig zugreifen kann.

Professionelle Implementierung und Umsetzung

Zur Umsetzung des Versorgungsangebotes wird eine Koordinationsstelle mit regionalen Netzwerkmanagern geschaffen, welche die lokalen Ärzte / Psychotherapeuten bei der Patientensteuerung unterstützen und die neuen Versorgungsangebote und Behandlungspfade kommunizieren.

Somit wird jedem Arzt / Psychotherapeuten ein fester Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Umsetzung an die Seite gestellt.

Gemeinsame IT-Struktur IVPnet zur Steuerung und Kommunikation

Alle Netzwerkpartner nutzen die gemeinsame Webanwendung IVPnet.

Die IVPnet bildet sämtliche Behandlungsprozesse ab und ermöglicht die Kommunikation und Dokumentation.