Der Ablauf

So funktioniert das Programm

Im Rahmen der NPPV koordiniert Ihr Bezugsarzt/ -psychotherapeut Ihre Behandlung in Zusammenarbeit mit allen
beteiligten Versorgungsanbietern. In dieser Lotsenfunktion richtet er die fachärztliche und therapeutische Behandlung
passgenau an Ihren persönlichen Bedürfnissen aus.

Für Patienten in akuten Krankheitsphasen stehen zeit- und zuwendungsintensivere Erstkontakte sowie
zusätzliche (Krisen-) Sprechstunden bereit. Und dies ohne lange Wartezeiten.

Gemeinsam mit Ihrem Bezugsarzt / -therapeut besprechen Sie Ihr Versorgungsprogramm.
Abhängig von Ihrem aktuellen Gesundheitszustand kommen verschiedene Therapiemodule zur Anwendung.
Da in der Regelversorgung Einzeltherapieplätze oftmals kurzfristig nicht verfügbar sind,
bietet NPPV Ihnen darüber hinaus wirksame Alternativen wie z.B. therapeutische Gruppenangebote
zu unterschiedlichen Bereichen der Krankheits- und Stressbewältigung.

Auch moderne, wirksame Versorgungsmodule wie onlinebasierte Selbsthilfe,
können in die Behandlung integriert werden.
Zum Einsatz kommen grundsätzlich nur Therapien, deren Wirksamkeit wissenschaftlich nachgewiesen ist.

Gemeinsam stark

Sie als Patient profitieren von einem gut funktionierenden Versorgungsnetzwerk.

Ihre Behandler arbeiten aktiv zusammen und kommunizieren miteinander.
Fallbezogene Behandlungskonferenzen und IT-gestützte Prozesse sichern reibungslose Informationsflüsse
und sorgen für eine hohe Qualität Ihrer Versorgung.

Gleichzeitig wird sichergestellt, dass nur diejenigen Personen Zugriff auf Ihre Daten haben,
die dies unmittelbar für Ihre Behandlung benötigen.

Sie möchten teilnehmen?
Klicken Sie hier und erfahren Sie mehr zu den Teilnahmebedingungen